Muslimfeindlichkeit ist eine weitgehend sozial akzeptierte Form der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit – wir wollen Sensibilisierungs- und Überzeugungsarbeit leisten, damit sich dies ändert!

Mit der Initiative Ohne Unterschiede wollen wir namhafte Vertreter*innen und Akteur*innen aus verschiedensten Bereichen Gesellschaft zusammenbringen, die ihre Stimme gegen antimuslimische Stimmungsmache erheben und sich für die Gleichbehandlung von Muslimen und Muslima einsetzen.

Es gilt, Bewusstsein und Sensibilität für das Thema in den Medien, aber auch im alltäglichen Zusammenleben zu schaffen und damit aktiv für eine offene, tolerante Gesellschaft einzustehen.

Dies soll mit Hilfe eines wachsenden Netzwerkes als auch durch Begegnungen, gemeinsame Aktionen und Kooperationen zwischen muslimischen Gemeinden, Selbstorganisationen und Vereinen sowie verschiedenen anderen Gruppen realisiert werden. Wir sind davon überzeugt, dass der Kontakt und Austausch von sich bislang vielleicht mehrheitlich fremden Gruppen und Perspektiven für vermehrtes Verständnis sorgt. Und damit auch langfristig Grundlagen für Akzeptanz und ein wertschätzendes Miteinander geschaffen werden.