Analysen

Hier werden Umfragen und wissenschaftliche Analysen rund um den Diskurs zu Islamfeindlichkeit und der Ungleichbehandlung von Muslimen und Muslima in Deutschland und dem Ausland präsentiert.

.

17.10.2019
Offener Brief von Martin Germer in Reaktion auf einen Bericht der KNA und des Domradios über die Neuköllner Begegnungsstätte e.V.

zum Brief

27.02.2019
Die Logik des Verdachts (Mediendienst Integration)
Prof. Dr. Schiffauer über die Logik des Verdachts und die gegenüber Muslimen gerne aufgemachten Kontaktschuld-Assoziationsketten. Zum Artikel

02.2019
Islam – Freund oder Feind? 38 Thesen gegen eine Hysterie

von Monika und Udo Tworuschka
Islamisten und Islamkritiker haben eines gemeinsam: Sie ziehen sich aus dem Koran die Suren heraus, mit denen sie ihr fundamentalistisches Denken und Handeln aus dem Urtext meinen begründen zu können. Eine kompakte und kompetente Argumentationshilfe für jede öffentliche Diskussion.
120 Seiten, ISBN: 978-3-946905-69-1

25.08.2018
Kritik am Islam und Ahmad Mansour
Ein Kommentar von Lutz Jäkel.
zum Kommentar

07.08.2018
Islamfeindlichkeit als eine Art sozial akzeptierter Rassismus – die Bildungseliten sollten klar dagegen Stellung beziehen (n-tv)
Prof. Dr. Kai Hafez, Professor für Vergleichende Analyse von Mediensystemen und Kommunikationskulturen fordert, dass die Eliten sich heute genauso klar gegen Islamfeindlichkeit positionieren, wie in den 60er-Jahren eine gemeinsame Positionierung gegen Antisemitismus diesen in der Breite der Bevölkerung erst abbauen half. Zum Artikel

05.07.2018
Manifest gegen Islamfeindlichkeit
(TAZ)
Die Berichterstattung über den Islam muss differenzierter werden, fordern Mitglieder von “The Muslim Story” zum Artikel

20.06.2018
Rassismus unter dem Deckmantel der Religionskritik
(Qantara)
Der Trend zur Ethnisierung der Religionszugehörigkeit und religiösen Aufladung ethnischer Zuordnung hat zur Folge, dass das Muslim-Sein und das Deutsch-Sein zunehmend als Antagonismus angesehen wird. zum Artikel

07.06.2018
“Manchmal erscheint es mir, als gebe es mehr Islam-Experten als Muslime” (Süddeutsche)

ARD-Talkerin Sandra Maischberger fragt nach Toleranz gegenüber dem Islam. Eine rein rhetorische Frage – ihre Runde diskutiert vor allem Fallbeispiele, die Vorurteile schüren. zum Artikel
Hier auch der Spiegel zum Thema.

13.05.2018
Ellwangen vs. Ganderkesee: Deutsche Täter, nicht so schlimm? (T-Online)

Stimmiger Kommentar von Jonas Schaible zum unterschiedlichen Umgang mit Vorfällen, je nachdem, ob es sich um Täter mit oder ohne Migrationshintergrund handelt. zum Artikel

02.05.2018
Unsere unaufgeklärten Muslime (Spiegel-Online)
Ein Gastbeitrag von Susanne Kaiser zu der Wahrnehmung von Islam in Deutschland und an welchen Stellen diese häufig zu kurz greift. zum Artikel

24.04.2018
Konstruierte Widersprüche in der “Islamdebatte” (Islamische Zeitung)

Sehr treffende Replik zu einem Text von Ahmed Mansour. Ein Aktivist, dessen zu 100% negativen Äußerungen über Islam und Muslime jede Woche ungefiltert hunderttausende Menschen erreicht. zum Artikel

24.04.2018
Kippa-Soli: Es braucht Empathie und Einsatz gegen jede Form von Diskriminierung, sagt Daniel Bax (TAZ)
zum Kommentar

20.04.2018
Religionsfreiheit muss für alle gelten (ZEIT)

Ein sehr positives Beispiel aus der ZEIT dafür, dass es auch Platz für andere Meinungen in den Medien gibt. zum Artikel

18.03.2018
Rekonstruktion islamischer Feindbilder in deutschen Printmedien

Negative Schlagzeilen über den Islam dominieren die Nachrichten. Das generierte Islambild ist einseitig und wird von Muslima und Muslimen als diskriminierend empfunden. Maide Kurtoğlu-Keskin hat das Islambild in den deutschen Printmedien untersucht. zum Artikel

12.03.2018
Anschläge in Deutschland: Wo bleibt der Aufschrei, wenn Moscheen brennen? (Tagesspiegel)

Ein ausgewogener Artikel zum Thema Islam im Tagesspiegel. Vielen Dank an Malte Lehming! Wenn man allerdings die Kommentare darunter liest, ahnt man, warum solche Beiträge die Ausnahme sind und es tatsächlich erschreckend ist, wie gering die öffentliche Empörung angesichts drei Brandanschläge innerhalb weniger Tage auf Moscheen ist. zum Artikel

05.03.2018
Die Schaffung des Wortkonstrukts „christlich-jüdisches Abendland“ zur Ab- und Ausgrenzung von Muslimen (ÜBERMEDIEN)
Gabriel Yoran bringt auf ÜBERMEDIEN auf den Punkt, welche Berechtigung und Berechnung hinter dem gerne verwendeten Konstrukt „christlich-jüdisches Abendland“ wirklich steckt. zum Artikel

05.03.2018
Dr. Thomas Schimmel zu der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Kleine Anfrage zu Übergriffen gegen Muslima und Muslime

zur Presseerklärung

21.03.2018
Islamfeindlichkeit – Rassismus unter dem Deckmantel der Religionskritik
(feinschwarz)
Am Welttag gegen Rassismus verdeutlicht Yasemin Shooman wie sogenannte Islamkritiker*innen Religion für rassistische Äußerungen und Handlungen missbrauchen. zum Artikel

09.02.2018
Kontaktschuld-Argumentation und Assoziationsketten, wie sie (nur?) bei Muslimen gemacht werden (Ohne Unterschiede)

zum Kommentar

09.02.2018
Mediale Berichterstattung zu Islam
Kommentar von Bernhard Heider

zum Kommentar